Fluss und See

Ein Fluss redet mit einem See.

Sagt der Fluss: „Schau mal, ich habe Krokodile und kleine Fische hier. Du hast große Karpfen die Nahrung benötigen um zu wachsen. Die Krokodile mögen keine kleinen Fische. Aber deine Karpfen schon. Wenn wir uns verbinden, dann können deine Karpfen die kleinen Fische fressen und meine Krokodile fressen ein paar Karpfen. Schlussendlich haben wir beide etwas davon.“

Sagt der See: „Ok, das hört sich gut an. Ich möchte ja gut für meine Karpfen sorgen.“

Also verbindet sich der Fluss mit dem See.

Nun schreien die kleinen Fische: „Hilfe, wir werden gefressen.“

Die Karpfen schreien ebenfalls: „Hilfe, wir werden gefressen.“


 

Wer aufgepasst hat, merkt, dass der Fluss am oberen Ende der Nahrungskette steht, während der See nach und nach verliert.

Die USA bietet mehr Freiheiten für EU-Autobauer, wenn die US-Firmen im Gegenzug mehr Landwirtschaftsprodukte in die EU exportieren dürfen. Ein ziemlich undurchsichtiger Kuhhandel.

Wer ist hier der Fluss und wer der See? Zur Auswahl stehen hier die USA und die EU.

Noch viel wichtiger, wer ist das Krokodil? Die Banken? Industrieunternehmen? Die Landwirtschaft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.